Newsblog

Michael Schacht, game designer

Archive for the tag “Video”

Mogul Video Review

Bildschirmfoto 2015-08-02 um 15.35.51 mogul-(3);X

New video review at the Dice Tower by Tom Vasel of Mogul.
And the latest info concerning the missing 5 player set up card:
this will be added to the first production run games.

Find more infos about Mogul here.

Advertisements

New Chef Alfredo Videos

Bildschirmfoto 2015-05-10 um 11.13.47

Benjamin Törck postet a video at Brettspielblog.net, with a very euphoric conclusion.
New also is the Unboxing by Spielfritte at Youtube.
Already mentioned before was the funny video at TricTrac TV.
Besides the review at Pöppelkiste there is now a detailed one by Stefano Negro at the blog Giochi sul nostro tavolo.
My italian is not good enough to understand all but Stefano say that they had a lot of fun during the test and
therefore the conclusion is very positive.
As my older children games had no feedback in the internet and the print media at all,
i am now very impressed by the strong resonance about Chef Alfredo since its release :-).

Chef Alfredo @ TricTrac

Bildschirmfoto 2015-04-22 um 13.45.55

TricTrac TV presents now a Video of Chef Alfredo.
Monsieur Phal has no chance to win against Monsieur Guillaume and Docteur Mops but no that’s surprise, he always forgets to take his Chef Alfredo chip …

Find more infos about Chef Alfredo here.

Video: Mondo Sapiens

mondo sapiens

 Another review and video, this time from SpieLama about Mondo Sapiens.

 Noch eine Rezension mit Video, diesmal von SpieLama von Mondo Sapiens.

Video: Call to Glory

Call to Glory

 Another review and video, this time from Tom Vasel about Call to Glory.

 Noch eine Rezension mit Video, diesmal von Tom Vasel von Call to Glory..

Video: Zooloretto Würfelspiel

zooloretto wuerfelspiel

Spielkult reviews the Zooloretto Würfelspiel and offers a detailed demo video.

 Unter dem Motto “Jongliere die Tiere!” bespricht Spielkult das Zooloretto Würfelspiel und bietet ein ausführliches Erklärvideo.

Video: Isis & Osiris

Ein neues Video von Jugando con Ketty stellt Isis & Osiris in spanisch vor.
Videos zu weiteren Spielen sind im Media-Bereich zu finden.

A new video from Jugando con Ketty presents Isis & Osiris in spanish.
Videos of other games are available in the media section.

Mondo x10

Selten habe ich in so kurzer Zeit so viel positive Resonanz für ein Spiel bekommen, wie bei Mondo.
Hier ist eine Zusammenfassung der interessantesten Beiträge – Fortsetzung folgt.

[x1]: Cartoon (oben) aus dem Le Monde Blog vom 31. Oktober von Martin Vidberg.

[x2]: Ein weiteres englisches Erklärvideo von CatAndMouseGameStore.

[x3]: Eine gute Krtik in holländisch, verfasst von Ronald Hoekstra auf seiner Spielewebseite Spelmagazijn.

[x4]: Im Boitecast (Podcast) #232 berichtet Les Soirées Terribles über das Spiel.

[x5]: Im Spielemagazin Spielerei #92 schreibt Birgit Irgang: “Aufgrund der kurzen Spieldauer und der variablen Komplexität ist Mondo für Familien gut geeignet.”

[x6]: Kerstin Koch schreibt über Mondo im Fairplay Magazin Nr. 96/2011 und bevorzugt das Solospiel.

[x7]: Im österreichischen Ratgeber Spiel für Spiel 2012 werden Mondo (und die Erweiterung Mondo Micro) empfohlen.

[x8]: Wolfgang Friebe vergibt eine sehr gute Note und beschreibt auf seiner Webseite Doppel:Spiel:Kritik: “Bei Mondo schlage ich meine Mitspieler nur in der ersten Partie. Mit jeder weiteren Ausbaustufe sehe ich älter aus. Davon lasse ich lieber die Finger.”

[x9]: Sehr aufwändig und gut gemacht, die Kritik vom Meople’s Magazine (in englisch).

[x10]: Agnieszka Weidemann alias scheherazade schreibt eine Rezension auf Games Fanatic – der größten polnischen Webseite für Brettspiele – und vergibt die höchstmögliche Gesamtnote (“ogolna ocena”).

Rarely i have so much positive feedback for a game in such a short time, as with “Mondo”.
At my newsblog there is at the moment a summary of the most interesting things, f. e. an amusing cartoon from the blog of the french “Le Monde”, new reviews, videos and podcasts – To be continued …

[x1]:
Cartoon from the Le Monde Blog by Martin Vidberg.

[x2]: Another video by CatAndMouseGameStore.

[x3]: a good review by Ronald Hoekstra at his website Spelmagazijn.

[x4]: In podcast #232 Les Soirées Terribles reviews the game.

[x5]: In the german game magazine Spielerei #92 writes Birgit Irgang a positive review.

[x6]: Kerstin Koch writes about Mondo in the german Fairplay magazine Nr. 96/2011 and prefers the solo game.

[x7]: The austrian guidebook Game for Game 2012 recommends Mondo (and the expansion Mondo Micro).

[x8]: Wolfgang Friebe gives a very good note and writes about the game at his website Doppel:Spiel:Kritik.

[x9]: Good made and detailed the review by the Meople’s Magazine.

[x10]: Agnieszka Weidemann alias scheherazade writes a review at Games Fanatic – the biggest polish website for boardgames – and gives the highest possible note (“ogolna ocena”).

Video + Test: Gold! x4

Diesmal eine kleine Zusammenstellung der aktuellsten vier Beiträge zum Kartenspiel Gold!:

  • Ein neues Erklärvideo von Ketty in spanisch.
  • Eine Spielkritik von Paddy auf www.brettspielblog.ch:
    “Ein schnelles, kurzweiliges Kartenspiel für 2-3 Spieler. Eine klare Empfehlung!”

  • In der Fairplay Nr. 96/2011 wird Gold! in der Rubrik à la carte vorgestellt und als “interessantes Karte-tausch-und-sammel-spiel” kategorisiert.

  • Und last but not least schreibt der Spielevater über das Spiel: “Alles in allem ein gutes Spiel für zwischendurch, für den Urlaub oder für Unterwegs. Schnell erklärt, schnell gespielt. So muss es sein.”

This time a little summary with four articles about the card game Gold!:

  • A new rules video by Ketty in spanish.
  • A german review by Paddy at www.brettspielblog.ch, giving the second best possible note for it.
  • In the german game magaine Fairplay Nr. 96/2011 Gold! gets reviewed in the à la carte section.
  • And last but not least writes the Spielevater another positive german review.


Report: PisaGioca 2011

Vor zwei Wochen war ich zu Gast bei PisaGioca. Diese mittelgroße Spielemesse fand dieses Jahr bereits zum dritten Mal statt. Veranstaltet wurde dieser Event wie gewohnt von Creatori di Divertimento, einer privaten Initiative zur Förderung der italienischen Brettspieleszene.



Der Vorabend der Veranstaltung begann mit dem obligatorischen Abendessen in einer Pizzeria, gefolgt von einer großen Überraschung. Der anschließende Besuch des örtlichen Spielclubs La Tana dei Goblin entpuppte sich nämlich als kulinarischer Höhepunkt: Man hatte eine Zooloretto-Torte für drei Spieler gebacken, mit allem nötigen Spielmaterial von den Wagen bis zu den Tierplättchen. Unglaublich! Und vor allem lecker …

Der Spielclub, ursprünglich von Valerio Salvi, Guido Ceccarelli und Silvio de Pecher gegründet, ist mittlerweile in einer Reihe von italienischen Städten beiheimatet. In den Bildern links wird der Torte den Garaus gemacht und rechts verliere ich gerade unrühmlich eine Partie 7 Wonders.

Allerletzte Aufbauarbeiten wurden noch abgeschlossen und dann ging es am Samstag morgen endlich los mit der Messe. Besonders reizvoll ist die Location mitten in der Altstadt von Pisa (im Foto links), direkt an einer der Arno-Brücken. Die beiden Veranstalter Francesca Triggiano und Marco Valtriani hatten gut lachen, denn das Wetter hat sich in letzter Minute zu ihren Gunsten gewendet.

Es gab reichlich Programm und so wurde auch mir nicht wirklich langweilig. An meinem Autorentisch hatte ich ausserdem Gelegenheit Mondo vorzustellen, sowie den Prototyp eines Zooloretto Würfelspiels. Zu ersterem hat Blogger Pinco11 ein kleines Video (in italienisch und enlisch) mitgeschnitten.

Das war auch eine gute Möglichkeit für den Austausch mit meinen italienischen Kollegen. Links: Die Autoren Michele Mura und Paolo Vallerga, der letztere stellte das Steampunk-lastige Therion 011 Projekt vor und war für den Besuch der skandinavischen Death-Symphonic-Metal-Band am Stand verantwortlich. Rechts: Andrea Chiarvesio stellte sein neues Spiel Arcanum vor, das ich in einer gemeinsamen Partie für mich entscheiden konnte (wenn auch nur mit einer unfeinen List).

Autor Emanuele Ornella präsentierte ein neues, herrvorragendes Kartenspiel: Oz – man ahnt es schon, thematisch geht es hier um Alice im Wunderland. Auch hier habe ich verloren, aber es war wirklich sehr, sehr knapp. Gelegenheit fand sich ausserdem, mit ihm über die nächsten Schritte des gemeinsamen Wo is Leo?-App-Projekts zu diskutieren.

Es war sogar noch etwas Zeit für einen kleinen Stadtrundgang, natürlich auch zum schiefen Turm – auch wenn ich ihn schon ein paar mal bewundern durfte (und es in unseren Breitengraden ganze Regionen voller sich atemberaubend neigender Bauwerke gibt), ist er jedesmal wieder ein verblüffender Anblick. Der Besuch des einen oder anderen Plattenladens durfte auch keinesfalls fehlen. Im Bild rechts: Psycheground eine italienische obscure progressive rock Band von 1970 als Reprint und als eines meiner Beutestücke.

Ach ja, gespielt wurde natürlich auch. Beispielsweise gab es am Samstag ein Zooloretto-Turnier, das zugleich für die italienische BoardGameLeague gewertet wurde. Und während wir mit den Veranstaltern bereits in großer Runde im Restaurant Vecchio Teatro lecker pisaner Speisen verdrückten, wurde auf PisaGiocha kräftig weitergezockt. Bis tief in die Nacht.

Hier eine weitere Reportage (in italienisch) mit Bildern gibt es Gioconomicon
und nochmal in italienisch mit Bildern bei La Tana dei Goblin.

Two weeks ago i was guet at PisaGioca. This medium-sized fair took place this year already the third time. The host of the event is Creatori di Divertimento, a private association that has the aim to bring the italian boardgame scene forward.

The evening before the convention started with the obligatory dinner in a pizzeria and a really big surprise. The following visit at the Pisa-located gameclub La Tana dei Goblin turned out to be a culinary highlight: The members had baked a big Zooloretto-cake for three players with all the neccessary components like the animal tiles, coins and the waggons. Incredible! And above all delicious …
The game club was founded by Valerio Salvi, Guido Ceccarelli and Silvio de Pecher. and is present nowadays in several italian cities. In the pictures above you see the last seconds of the cake and me ingloriously loosing a game of 7 Wonders.

The very last installations were done at saturday morning and the fair could finally start. Very special is the location in the middle of the old city of Pisa directly at one of the bridges over river Arno. The two hosts Francesca Triggiano and Marco Valtriani were very happy because the weather switched right before to summer mode (picture above).
Although the agenda was really extensive i had the chance to present at my designers’ table Mondo and the prototype of a Zooloretto Dice Game. Blogger Pinco11 has made a little video (in italian and english) about that.

That also was a good possibility to have a talk with my italian colleagues. In the pictures above, left: the designers Michele Mura and Paolo Vallerga, the latter presented the Steampunk-influenced Therion 011 Projekt and hosted the visit of the swedish death-symphonic-metal-band. On the right: Andrea Chiarvesio presented his new game Arcanum, which i won in a together match (although with a mean trick).
Designer Emanuele Ornella presented his new, excellent card game Oz – you already can imagine, the theme deals with the story of Alice in Wonderland. This one I lost but it was really, really close. Besides we discussed the next steps of our together app project Where is Leo?.

I even had the time for a walk – of course – to the Pisa Tower. Although i have seen it in realty several times before it is always amazing again. The visit of the local record shops were set as well: one of my booties (in a picture above) was: Psycheground an italian obscure progressive rock band from 1970, as reprint.

And yes, there was more about playing. For example at saturday a Zooloretto-tournament that counted for the italian BoardGameLeague. And when we were sitting with the hosts already in a big round in the restaurant Vecchio Teatro with delicious typical food from Pisa, the gamers at PisaGiocha continued playing. Far into the night.

Another report (in italian) with pictures is available at Gioconomicon
and again in italian with picture at La Tana dei Goblin.

Post Navigation